Krönungsball 2009 Drucken E-Mail
kb_2009_00
Noch haben sie Kette und Diadem, doch gleich müssen Karsten und Conny die Insignien der Macht an das neue Königspaar abgeben.
kb_2009_01
Heinz-Gerd und Ludwig Nüchter
bringen den wieder Genesenen der Kompanie ein Ständchen.
„Heile, heile Gänschen”, ein Lied, das schon immer Mut machen sollte.
kb_2009_02
Gleich wird Monika Andree zur Tat schreiten, traditionell ist die Gattin vom Chef fürs Diadem der Königing zuständig...
kb_2009_04
Frisch gekrönt betrachtet das Königspaar Theo un Maria Leuchten ihre „Ernennungsurkunde”, die Hauptmann Nüchter wie jedes Jahr liebevoll gestaltet hat.
kb_2009_06
Endlich kann sich unser Königspaar dem Volk präsentieren.
kb_2009_07
Und alle freuen sich mit Maria und Theo.
kb_2009_08
Nachdem Pokalsieger Thorsten Hartmann den Pokal gut gefüllt hat, darf der Hauptmann als erster einen tiefen Schluck nehmen.
kb_2009_09
Mit dem Fahnenwalzer beendet
Hans Pelzer den offiziellen Teil des Krönungsballs...
kb_2009_10
...und der Schützenchef Willi Andree ist traditionell der erste Gratulant, der dem Königspaar die Wünsche der Bruderschaft übermittelt.
kb_2009_11
Von rechts: Das Brudermeisterpaar Paul und Trude Bräuninger, Das Königspaar Theo und Maria Leuchten sowie das zweite Brudermeisterpaar Willi und Maria Wolfgarten.
kb_2009_12
Brudermeister Paul schwärmt von der geplanten Reise nach Venedig. Die Vorfreude sieht man ihm förmlich an.
kb_2009_14
Der Spießbericht eröffnet den zweiten Teil des Abends. Nicht jeder freut sich darauf. Doch Theo nimmt die Schweinekette mit Humor: „Hauptsache, ich han wieder ´ne Kett´ üm.” Spieß Michael Frese hat seine Sache wiedereinmal sehr gut gemacht und Augenmaß bewiesen.
kb_2009_15
Dann wurde es politisch. Moderator Johannes B. Maischberberger hatte Sarah Wagenknecht, Guido Westerwelle und Horst Schlemmer zur Diskussionsrunde geladen...
kb_2009_16
... und wie man sieht, sind die Hammer durchaus an der Politik interessiert.
kb_2009_17
Im nächsten Programmteil beschäftigten sich Asterix und Obelix mit dem Thema Fackelbau in Kappes-Hamm.
kb_2009_18
Klar, dass Obelix seinen Part am liebsten singend erledigt. Sein Gesichtsausdruck täuscht hier, denn eigentlich war es ein trauriges Lied. Weil er als kleines Kind in den Trank gefallen war, bekam er heute keinen Killepitsch... äh, Zaubertrank.
kb_2009_19
Am Schluss wird dann - wie immer - „In unserem Veedel” gesungen.

Und alle hatten ihren Spaß.






<< zurück